Aktuelle News

Wilhelmshaven/Ke – Für drei junge Triathleten des TSR Olympia Wilhelmshaven, ging es diesen Winter erstmalig zu einem vereinsübergreifenden Stützpunkttraining nach Wardenburg.
Im Rahmen der Talentsuche hatte sich der Triathlonverband Niedersachsen dazu entschlossen, neben dem bisher etablierten Trainingsstützpunkt in Hannover einen weiteren Stützpunkt für die Suche nach Perspektivathleten zu errichten.

Unter der Leitung der Kadertrainer aus Hannover haben drei ausgebildete Trainer des Oldenburger Triathlonvereins TCO Die Bären, Ende 2016 mit der Stützpunktarbeit begonnen.
Dazu wurden erfolgreiche Triathleten aus den beiden Schülerserien Nord und Süd zu dem Training eingeladen, daß den gesamten Winter über von November bis März an drei Samstagen im Monat in Wardenburg stattfindet.

Von den Wilhelmshavener Triathleten des TSR Olympia nehmen 3 Nachwuchsathleten an dem anspruchsvollen Training teil.
Keno Maywald, Max Junge und Lara-Sophie Maywald haben zusammen mit 10 weiteren Nachwuchsportlern aus anderen Vereinen die Möglichkeit bekommen, von den selbst sportlich sehr erfolgreichen Trainern, im Rahmen eines 5-stündigen Trainings bestmöglich auf die neue Saison vorbereitet zu werden. 

Der Trainingstag beginnt morgens um 10:30 Uhr mit einer  1-stündigen Schwimmeinheit  die zusammen mit dem Nachwuchs der Schwimmspezialisten absolviert wird. Nach einer Mittagspause stehen Athletik- und Stabilisationsübungen auf dem Programm. Zum Abschluss geht es auf die Laufbahn, wo 1,5 Stunden mit stetig gesteigerten Laufintervallen die Ausdauer und Schnelligkeit trainiert werden. Trotz des anspruchsvollen Trainings verstehen es die Trainer die Kinder zwischen 10 und 14 Jahren mit Spaß bei der Sache zu halten. Bei zu kalten Temperaturen geht es auch schon mal in die Halle, wo neben Zirkeltraining auch gespielt wird. Und auch nach der Laufeinheit finden alle noch genügend Kraft, um abschließend noch gemeinsam ein bisschen Basketball zu spielen.

Ohne Spaß bei der Sache kann ein Training in dem Alter auch nicht funktionieren. Das wissen die Trainer aus ihren eigenen Erfahrungen.
Christian Schmidt war in seiner Jugendzeit ein sehr erfolgreicher Läufer und Leichtathlet, bevor er dann zum Triathlonsport wechselte, seine C-Trainerlizenz machte und heute in Oldenburg die Kader -und Perpektivathleten trainiert. Britta Hinrichs kann auf über 30 Jahre Triathlonerfahrung blicken, in der sie bis zum Ironman alle Distanzen gefinisht hat. Über ihre eigenen Kinder, die heute ebenfalls sehr erfolgreiche Triathleten sind, ist sie nach einer Pause wieder zurück zum Triathlonsport gekommen und begleitet heute als B-Lizenztrainerin den Landeskader und trainiert Ligamannschaften.

Für Lara, Max und Keno ist es eine tolle Erfahrung parallel zum eigenen Vereinstraining auch mit anderen Athleten zusammen zu trainieren und vielleicht schon mal ein bisschen in die Möglichkeiten reinzuschnuppern, die ihnen der Sport noch bieten kann.

Alle Beiträge
2017
mehr Beiträge anzeigen lade... keine weiteren Beiträge
arrowup